Merck pflanzt 300 Bäume im Darmstädter Stadtwald

Merck hat 300 Bäume für den Darmstädter Stadtwald gespendet. Die Pflanzung der Hainbuchen und Eichen ist eine von mehreren Initiativen des gesellschaftlichen Engagements des Unternehmens, die
unter dem Namen „Unsere guten Taten“ firmieren. Vor Ort mit dabei waren auch Darmstadts Bürgermeister Rafael Reißer und Umweltdezernentin Barbara Akdeniz sowie Vertreter von HessenForst, die die Setzlinge zur Pflanzzeit einsetzen werden.

Baumpflanzen IMG_0442

Symbolischer Spatenstich im Westwald: Von links Michael Göbel (HessenForst), Merck-Firmenlauf-Organisator Thomas Zöller, Jürgen Haaf, Rüdiger Schmitt und Henri Lassig als Vertreter der Merck-Laufgruppen, Umweltdezernentin Barbara Akdeniz, Dirk Sulzmann (Leiter Merck Umfeldbeziehungen), Bürgermeister Rafael Reißer und Jana Knoll (Merck Umfeldbeziehungen).

Jeder der Bäume steht symbolisch für eine der rund 300 Firmen, die sich am 2. September beim 9. Darmstädter Merck-Firmenlauf versammelt hätten. Mit Blick auf die Corona-Pandemie hatte das Unternehmen das Lauf-Event abgesagt. Im vergangenen Jahr hatte es mit 5.700 Startern den bisherigen Teilnehmerrekord gegeben.
Dirk Sulzmann, Leiter Umfeldbeziehungen bei Merck: „Für uns ist es selbstverständlich, dass wir uns an unserem Standort Darmstadt engagieren. Wir übernehmen gesellschaftliche Verantwortung – vor allem dort, wo wir besondere Expertise besitzen: Wir fördern Gesundheits-, Bildungs- und Kulturinitiativen. Für den Darmstädter Merck-Firmenlauf haben wir gemeinsam mit dem Veranstalter Thomas Zöller Maßnahmen entwickelt, um zukünftig ein nachhaltigeres Lauf-Event zu ermöglichen. Die Pflanzaktion ist eine davon, ungeachtet der Absage.“
Nach derzeitigem Planungsstand soll der nächste Merck-Firmenlauf, eine von zahlreichen Sportveranstaltungen und Initiativen am Standort, am 12. Mai 2021 stattfinden. „Wir hoffen sehr, dass sich alle fit halten, um im nächsten Jahr wieder gemeinsam an den Start zu gehen“, so Sulzmann weiter.